Scream 4

1996 setzte Wes Craven, mit „Scream – Schrei“ ein Zeichen im Horrr Genre, denn bis heute ist der Film mit seinen Nachfolgern ein Klassiker. Ob seine Fortzsetzung, viele Jahre später wirklich überzeugen kann seht ihr hier….

.
Zur Story:
Viele Jahre nach den schrecklichen Morden in Woodsboro stattet die einzige Überlebende Sidney ihrer alten Heimat ein Besuch ab, denn mittlerweile ist sie eine sehr erfolgreiche Schriftstellerin geworden, die Vergangenes gut verarbeiten konnte, doch mit ihrem Besuch startet der mysteriöse Mörder sein Unheil von neuem. Dieses Mal, jedoch entwickelt sich ein etwas anderes Spiel, denn der Mörder möchte seine Opfer erst leiden und dann sterben sehen.

.
Zum Film:
Scream 4 wurde schon vor Kinostart von Kritikern zerrissen und schlecht benotet, ohne ihn gesehen zu haben. Ich bin sehr überrascht über Wes Craven, der hier tollen Humor zeigt, indem er die Ernsthaftigkeit des Films durch Gags und Sprüche senkt. Dies tut dem Film aber auf keinen Fall weh, sondern macht den Streifen auf seine ganz eigene Art sympathisch. Ist die Story aber nicht langsam etwas ausgelutscht und ähnelt sie nich zu stark dem Original? Die Antwort ist ganz klar: JAEIN! Zwar ist gezeigtes schon irgendwo mal da gewesen und bekannt, doch ist die Umsetzung wirklich unheimlich gut gelungen, denn Wes Craven, weiß genau wann er mit dem Humorvollen Teil aufhören muss, um in der nächsten Szene nervenzerreisenden Horror bieten zu können. Die Morde sind gut inszeniert worden, aber doch schonmal irgendwo gesehen, vielleicht hätte da etwas mehr Fantasie geholfen, doch will ich den Film nicht wegen soetwas herab stufen. Die Schauspieler können sich wirklich sehen lassen, denn sie spielen absolut überzeugend und harmonieren gut mit dem Skript. Was dem Film aber besonder gut gelingt ist, ist dass er die Fragen aller Fragen bis zum Ende offen hält: Wer ist der Killer? Die Antwort ist sehr überraschend und lässt über vieles rätseln. Die FSK 16 ist in Ordnung, auch wenn es doch einige harte Szenen zu sehen gibt.

.
Fazit:
Sehr düstere Atmosphäre, einiges an Horror und ein Spritzer Humor in der perfekten Umsetzung  ergibt „Scream 4“. Für Leute der „Scream-Reihe“ ist der Streifen auf jeden Fall zu empfehlen, doch auch für Neueinsteiger in das Genre ein echt klasse. Wer nicht mit Vorurteilen um sich wirft ( Immer Teene-Horror, immer die selben Morde) der wird hier toll unterhalten, denn der Streifen bietet einige Überraschungen und weiß zu gefallen.
.

75 % / 100 %

Advertisements